Unsere Pferde

 

Unsere Herde besteht momentan aus 10 Pferden und einem Fohlen vom Frühjahr 2016. Els Baa ist stolze Mutter eines fuchsfarbenen Hengstfohlens namens Energy! Vor einiger Zeit ist noch Calimero, ein Warmblut-Absetzer, dazugestoßen. Altersmäßig ähnlich, können die beiden nun zusammen aufwachsen.

Die Pferde leben zumeist nicht unmittelbar am Haus, sondern auf verschiedenen Weiden, welche nur wenige Fußminuten entfernt sind (300, 500 und 600 m). Während der Saison jedoch haben wir oft einige Pferde am Haus, direkt neben dem Mobilheim.

Auf den Weiden werden die Pferde mit Heu und Wasser versorgt und haben kleine Wäldchen als Sonnen- und Windschutz. Diese Haltungsform entspricht dem Bedürfnis von Pferden nach Licht, Luft, Bewegung, stetiger Nahrungsaufnahme und Gesellschaft. Auf diese Weise sind sie immer ausgeglichen, denn sie müssen ihrem Bedürfnis z.B. nach Bewegung nicht unter dem Reiter Luft machen. Es sind überwiegend Shagya-Araber.

 

Wir bieten auch Reitbeteiligungen auf unseren Pferden an, schaut einfach unter „Reiten/Reiterferien“! 

 

Unsere Pferde

Navar

Ein Pferd mit Ausstrahlung! Für Reiter, die gern flott unterwegs sind. Dennoch ein zuverlässiger Partner für Reitplatz und Gelände, wenn man sich mit ihm „eingefuchst“ hat. Vater von unserem Thor.

Reiten-2

Manjana

Eine Dame mit wunderschönem Köpfchen! Wer kann ihr widerstehen? 

Manjana-4

Polly (Pony)

Polly ist die entzückende Lebensversicherung für alle Lebenslagen! Ob vor der Kutsche oder unter dem Reiter, es gibt keine Situation, wo sie die Nerven verliert.

Sonne

Jori

Der Souveräne mit den vielen Pünktchen! Gutes Reit- und Fahrpferd.

Bild Jori

Tarde

Tarde, ebenfalls bereits Mutter toller Fohlen (u.a. unserem Thor), ist auch eins der „Verlasspferde“. Als eher ranghohes Pferd weiß sie jedoch auch, was sie will und wo sie steht – gegenüber Mensch und Tier.

Tarde-2

Kenira

Vom Typ her eher das scheue Rehlein, aber schön zu reiten, wenn man sich ihren Respekt und ihr Vertrauen verdient hat. 

Reiten-5

Dascha

Hier nun etwas für diejenigen, die die Herausforderung suchen. Im Gelände eine Freude, auf dem Platz ein kleiner Test. 🙂 Aber alles machbar mit der richtigen Herangehensweise. 

DSC00549

Thor

Sohn von Tarde und Navar und noch ein kleiner Jungspund, dafür aber sehr gelehrig und wirklich brav! Wird gerade eingefahren und geht schon unter dem Sattel, aufgrund seiner Zierlichkeit jedoch nicht für kräftigere Reiter geeignet. 

P1030938

Els Baa

Freundliche Stute, die auch beim Reiten unkompliziert ist. Dascha´s beste Freundin und erstmalige Mutter in 2016. 

Els Baa

Conny (Warmblut)

Diese imposante Stute kam zu uns, weil sie aufgrund einer Sehnenverletzung nicht mehr wirklich belastet werden kann. So genießt sie die Zeit mit der Herde und freut sich, wenn sich jemand mit ihr beschäftigt. Wenn man vorsichtig mit ihr macht ist sie sogar noch bedingt reitbar und dann wirklich eine Freude, da sie sehr gut ausgebildet ist. 

Conny

Energy 

Hier der herzallerliebste Neuzugang mit Menschen- und Pferdemama. 🙂 Mal sehen, ob er Fuchs bleibt oder doch noch schimmelt.

Energy

DSC02663

 

Für mehr Informationen und persönliche Beratung :

info@araberreiterhof.de

 

Wer mehr über diese faszinierende Rasse wissen möchte, kann hier weiterlesen:

Rasseportrait Shagya-Araber

Der Shagya-Araber steht in größerem Rahmen als der nur bis 158 cm hohe Vollblutaraber. Er basiert auf der Veredelung osteuropäischer Landrassen mit Orientalen, die vornehmlich in dem ungarischen K. u. K. Gestüt Babolna erfolgte.

Stockmaß: ca. 150 – 164 cm

Farben: oft Schimmel, aber auch andere Farben

Exterieur

Größer, mit stärkeren Knochen und mehr Substanz, aber sonst das arabertypische Exterieur. Der Shagya-Araber soll im Erscheinungsbild eines schönen, eleganten und harmonischen Reitpferdes stehen. Der Kopf soll klein, trocken und markant sein mit großen, dunklen, weit auseinander liegenden Augen. Die Stirnlinie kann leicht konkav oder gerade verlaufen, die Ganaschen sollen breit und weit auseinander liegend sein, die Nüstern sollen elastisch, groß und erweiterungsfähig sein.

Zuchthengste und Zuchtstuten sollen über einen deutlich ausgeprägten Geschlechtsausdruck verfügen, wobei die spätreife Entwicklung des Arabischen Pferdes zu berücksichtigen ist. Der Hals soll lang, edel und nach oben gewölbt sein mit leichter Kehle. Der Körper sollte plastisch bemuskelt sein, die Kruppenoberlinie lang und leicht geneigt mit erhaben getragenem Schweif. Der Adel soll auch durch die trockene feine Textur und seidige Feinheit des Haares zum Ausdruck kommen.

Für seinen Einsatzzweck als leistungsbereites Reit- und Fahrpferd für Sportzwecke jeder Art weist der Shagya-Araber einen umgänglichen und unkomplizierten, dabei jedoch einsatzfreudigen, leistungsfähigen und nervenstarken Charakter auf. Er zeigt ein ausgeglichenes und gelassenes Temperament und macht einen intelligenten und wachen Eindruck. Aufgrund seiner arabischen Wurzeln ist der Shagya-Araber sehr menschenfreundlich, wenn er dementsprechend behandelt wird.

https://de.wikipedia.org/wiki/Shagya-Araber

http://shagya-araber.pferderassen.net/pferde_rasseportrait.html

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.